Montag, 14. Dezember 2009

Monsterliebe

Diese zwei gar schaurigen Gesellen sind am
Wochenende bei uns eingezogen.



Jaja, wir waren bei Oma-Eis am Stand. Schöne
Grüße und gute Besserung an Frau Mutti.

Edit: Diese Kerlchen und viele andere Kumpanen
konnte man am Weihnachtsmarktstand von
Frau Mutti und Oma Eis erwerben. Wenn, ja
wenn man das Glück hat, in der Nähe der
kulturellen und kreativen Hochburg Nierstein
zu wohnen.

Kommentare:

  1. :-) Mensch, die muss ich auch mal wieder machen. Das ist übrigens Frizzi.

    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  2. Sieht man wieder wie schlecht erzogen so Monster sind - haben sich nicht mal vorgestellt. Danke für den Hinweis Smila.

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, sehr sehr furchterregend die zwei! (Psst: Das mit Oma-Eis habe ich noch nie verstanden, wer issn das?)

    Hannah

    AntwortenLöschen
  4. @Matjes&Meise: Oma Eis ist die Schwiegermama oder Mama von Frau Mutti und eine sehr nette Dame, die am gestrigen Weihnachtsmarkt hier in Nierstein allein frieren musste, weil Frau Mutti es vorzog gemeinsam mit Frau Knie vor dem warmen Ofen zu sitzen.

    AntwortenLöschen
  5. OHA!
    Dann sind SIE also schuld am irrsinnigen Umsatz dort auf dem Weihnachtsmarkt?

    (sollen wir nächstes Jahr zusammen einen Stand im Gemeindepark machen? Sollte der Markt wieder im Gemeindepark sein... ach, wir müssen mal Kaffee trinken)

    Doof übrigens, dass sie sich welche gekauft haben. Ich neige nämlich dazu, Menschen an Weihnachten solche Sachen in den Briefkasten zu schmeissen. Hmpf.

    AntwortenLöschen
  6. @ Frau Mutti: ja, wir konnten den Monsterchen nicht widerstehen und ja, wir sollten nächstes Jahr vielleicht gemeinsam frieren. Wie ich hörte verfügen Sie über ausreichend große Tassen, um solche Märkte zu überstehen (mit Glühwein gefüllt, versteht sich).

    Und was das Briefkastenmonster angeht, für das würden wir hier in unserer bescheidenen Hütte auch noch ein heimeliges Plätzchen finden. Denn der eine Kerl ist bereits fest in Kindergartenhänden und der andere ist, nunja, reichlich durchgesabbert würde es treffen. Was bedeutet, dass ich natürlich wieder leer ausgegangen bin. Seufz.

    Kaffee, Kaffee geht übrigens immer!

    AntwortenLöschen